Buddhist Meditation
the monk

Jeder von uns hat schon das eine oder andere Mal gefunden das die Last des Lebens in der modernen Welt schwer zu ertragen ist. Stress, Depression und Enttäuschung sind nur einige der Krankheiten der modernen Zeit die uns veranlassen sich nach einer Lösung, oder einer Heilung sozusagen, zu sehnen. Immer mehr Menschen wenden sich deshalb der Meditation zu weil sie auf weltlichen Wegen keine Lösung finden können.

Meditation kann man, in der einen oder anderen Form, in allen großen religiösen Traditionen finden. Selbst diejenigen die nicht religiös sind verwenden sie um den Geist zu konzentrieren und ihn zu schärfen sodass sie besser funktionieren. Im Buddhismus ist die Meditation der integrale Bestandteil der Acht Pfade zur Erleuchtung. Man trainiert seinen Geist damit er die Vier Eckpunkte der höchsten Wahrheit, welche den Kern von Buddha's Lehren formen, sehen kann: Leid, was verursacht es, das Ende des Leidens und der Weg zu diesem Ende. Auch wenn Sie nicht am Buddhismus interessiert sind ist Meditation eine wertvolle Hilfe, die im täglichen Leben benutzt werden kann, denn sie hilft der Konzentration und, wenn richtig angewendet, zu einem Zustand der Ruhe und Gelassenheit führen kann der über die weltlichen Freuden hinausgeht.

Es gibt zwei Hauptzweige in der buddhistischen Meditation: Samatha (Ruhe, Konzentration) und Vipassana (Einsicht) welche die Achtsamkeit betont. Dies bedeutet nicht dass die beiden völlig voneinander getrennt sind da man nicht Achtsam sein kann wenn man nicht ein gewisses Maß an Konzentration hat.

In der der Samatha Meditation gibt es viele Techniken, wobei ein Teil davon älter als der Buddhismus ist und ein anderer nach der Zeit Buddhas entwickelt wurde. Zu den am häufigsten hier praktizierten Techniken gehört 'Anapanasati' oder 'Geistesgegenwart beim Atmen'. Diese Technik wurde von dem ehrwürdigen Buddhadasa Bhikku befürwortet (1903-1993), dem Gründer der Suan Mokkh Forest Monastery in Surat Thani. Meditierende in Suan Mokkh (Garten der Befreiung) befolgen die 16 Stufen der Anapanasati wie sie im Pali Texte dargelegt sind.

Die Mantra-Meditation, bei der ein paar Worte immer wieder wiederholt werden, ist auch weit verbreitet. Anhänger dieser Technik singen zum Beispiel 'Buddh' wenn sie einatmen und 'dho' wenn sie ausatmen. Die Worte können variieren aber der Zweck des Singens ist die Gedanken zu fokussieren. Eine weitere häufig unterrichtete Technik ist 'Kasinas' bei der sich Meditierende auf ein Objekt außerhalb ihrer selbst konzentrieren, wie zum Beispiel die Flamme einer Kerze oder eine Kristallkugel.

Buddhist

Sati, oder Achtsamkeit, ist der Schlüssel zur Vipassana-Meditation. Man trainiert sich selbst um sich seiner körpereigenen Aktionen bewusst zu sein, wie das Aufblähen und Einfallen der Brust beim ein-und ausatmen, die Bewegung der Füße und Beine beim Gehen, sowie die Gefühle, die Gedanken, und schließlich der Zustand des Geistes in dem man sich befindet. Meditation im Gehen, Sitzen und Liegen sind nur einige der Vipassana-Techniken. Wenn der Geist ungeübt ist kann die Konzentration durch die geringsten Reize wie Geräusche, Geruch, Hitze, Hunger, Schmerz usw gestört werden. Der Schlüssel ist sich bewusst zu werden was passiert aber nicht näher darauf einzugehen. Dennoch, ein Anfänger kann nur einen Teil der Ablenkung abwehren und dass ist ein Grund dafür warum Vipassana in der Regel in einer ruhigen und abgelegenen Umgebung abgehalten wird.

Meditationsschulen sind weit verbreitet in Thailand. Man kann eine Klasse in einem der Klosterschulen für einen Nachmittag oder Abend besuchen. Wat Mahadhatu, in der Nähe des Grand Palace in Bangkok zum Beispiel, hat zwei Ausbildungszentren für Meditation die sowohl Einheimischen als auch Touristen offenstehen. Oder man begibt sich in ein Vipassana Zentrum in denen die Kurse in der Regel ein Wochenende oder länger dauern. Eine Reihe von Zentren, die meisten davon in den Provinzen, führen Intensivkurse von bis zu vier Wochen auf kontinuierlicher Basis durch. Alle Vipassana Zentren verlangen das man den fünf buddhistischen Geboten folgt. Dazu gehören keinem Lebewesen zu schaden, nichts zu nehmen was nicht gegeben wurde, kein unmoralisches Sexualverhalten, keine Lügen und falsche Rede, und keine Liköre und Medikamente zu nehmen die den Geist einnebeln. Manche Zentren können auch verlangen dass man den acht Geboten folgt bei denen zusätzlich zu den ersten fünf folgendes dazukommt: Verzicht auf Essen am Abend, Verzicht auf alle Formen der Unterhaltung und leiblicher Dekoration und Verzicht auf Schlafen auf hohen Matratzen.

Respekt vor dem Lehrer ist notwendig in der thailändischen Kultur. Zu Beginn einer Vipassana Sitzung muss man an einer Eröffnungsfeier teilnehmen bei der man dem Meditations Meister seinen Respekt zeigen muss und ihm traditionelle buddhistische darbietet: Räucherstäbchen, Kerzen und Blumen - in der Regel drei Lotusblüten oder einen Hand-Kranz. Es gibt auch eine Abschlussveranstaltung bei der man dem seinem Lehrer seinen Dank ausspricht und sich förmlich verabschiedet. Auch wenn man nicht für die Dauer des Kurses bleiben kann muss man dieses Ritual durchführen bevor man geht, es nicht zu tun gilt als sehr unhöflich.

Buddhist

Sobald man sich in einem Kurs eingeschrieben hat sollte man sicherstellen nur die Technik anzuwenden die dort gelehrt wird. Mischtechniken verwirren nur. In der Regel werden täglich Instruktionen erteilt und man muss seinen Fortschritt - oder das Fehlen von ihm - am folgenden Tag seinem Meditations Lehrer berichten. Nach dem Report wird man beraten und erhält neue Anweisungen oder muss die alten wiederholen.

Weiße oder unscheinbare Kleidung ist in Vipassana Zentren erforderlich. Man kann vorher erkunden ob es im Zentrum einen Laden gibt oder ob man seine Kleidung selber mitbringen muss. In den meisten Zentren werden einfache Unterkünfte und Essen zur Verfügung gestellt, in der Regel kostenfrei. Reden, Lesen und Schreiben sollte vermieden werden da es von der Meditation ablenken kann. Meditierenden ist es auch nicht gestattet das Zentrum zu verlassen, ausser wenn es unbedingt notwendig ist, so das man sicherstellen sollte genügend Kleidung zum Wechseln, Toilettenartikel und persönliche Gegenstände für die Dauer des Kurses mitzubringen.

Anfängern könnte es helfen an einer oder zwei Tagessitzungen teilnehmen bevor Sie einen längeren Aufenthalt ins Auge fassen. Bangkok hat eine Reihe von Meditationszentren die Tageskurse in englischer Sprache anbieten. Auch viele Tempel in Thailand lehren die Samatha und Vipassana Meditation.
Unten aufgeführt sind Tempel und Zentren die solche Kurse anbieten.

Where to Learn Buddhist Meditation Meditation Book
International Buddhist Meditation Center (IBMC) Dhamma Vicaya Hall, Wat Mahadhatu, Tha Prachan, Bangkok
Tel: (662) 623-6326, 623-6328 (Nur Nachmittags, 13-19.30 Uhr

IBMC ist die Vipassana Sürchule der Mahachulalongkorn Buddhist University, einer der höchsten Institutionen für buddhistische Lehren des Landes. Vipassana Kurse in englischer Sprache finden täglich von 13-18 Uhr statt, außer an den buddhistischen Feiertagen und Sonntagen. Bringen Sie Blumen, neun Weihrauchstäbchen und eine Kerze für die Eröffnungsfeier mit. Das Zentrum organisiert auch Vipassana kurse in Buddha Monthon in Nakhon Pathom, meist an großen buddhistischen Feiertagen und langen Wochenenden. Dhamma-Gespräche mit Gruppen können auf Anfrage arrangiert werden.

Section Five, Wat MahadhatuTha Prachan, Bangkok
Tel: (662) 222-6011

Thailänder und Ausländer kommen schon lange zur 'Secton Five' im Temple Wat Mahadhatu um Vipassana zu lernen. Kurse finden von 7 bis 10 Uhr, 13-16 Uhr und 18-20 Uhr statt. Diese kurse werden gemischt abgehalten; zu jeder Sitzung gibt es Anfänger und fortgeschrittene Meditierende, Mönche und Laien, Einheimische und Touristen. Anweisung in Englisch gibt es Montags, Mittwochs und Freitags. es gibt auch Kurse die drei Tage oder länger dauern. Verpflegung und Unterkunft werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Bringen Sie genugn Kleidung, Toilettenartikel und persönliche Gegenstände mit sowie Blumen, eine Kerze und neun Räucherstäbchen für die Eröffnungsfeier. Spenden sind willkommen aber nicht erbeten.

Wat Bhaddanta Asahba Theravada & Sommitre Pranee Vipassana Center
118/1 Moo 1, Baan Nong Pru, Nong Pai Kaiw, Baan Bung, Chonburi 20220
Tel: (66-38) 292-361, 01 455-2360, 01-343-7295, email: wat_asabha@yahoo.com
Kapazität: 30 Personen (Vorrausbuchung empfohlen)
Meditations Meister : Ajahn Bhaddanta Asabha, Ajahn Somsak Sorado

Das Zentrum ist offen für Anfänger und erfahrene Meditierende. Im Zentrum wird von allen Meditierenden erwartet zu allen Zeiten zu Schweigen, außer wenn man seinen Report abgibt. Alle Meditierenden müssen sich an die acht Gebote halten. Meditierende dürfen nur konservative Kleidung (vorzugsweise weiß gefärbte Kleidung), Körperpflege-Zubehör und die wichtigsten Medikamente mitbringen.

Ajahn Asabha war der Meditations Leiter des Vivek Asom Meditation Center (Chonburi, Thailand), wo er 37 Jahre Vipassana Meditation lehrte. Im Jahr 1999 wurde Ajahn Asabha Präsident des Wat Bhaddanta Asabha Theravada und Leitender Meditation Meister am Sommit Pranee Vipassana-Meditation Center, wo er jetzt wohnt.

Ajahn Somsak Sorado, ein Schüler von Ajahn Asabha, unterrichtet seit über 5 Jahren Vipassana Meditation im Vivek Asom Meditation Center. Er war für 2 Jahre in den Vereinigten Staaten als buddhistischer Missionar und ist nun dauerhaft im Wat Bhaddanta Asabha Theravada stationiert.

Northern Insight Meditation Center at Wat Rampoeng (Tapotharam)
Bezirk Suthep, Chiang Mai
Tel/Fax: (66-53) 278-620

Das Northern Insight Meditation Center hat seit mehr als 20 Jahren Tausende von Touristen und Einheimische in Vipassana unterrichtet. Zu den Mitarbeitern gehören englischsprachige Mönche, Nonnen und ehrenamtliche Moderatoren. Das Zentrum bietet einen 26-Tage-Grundkurs auf kontinuierlicher Basis. Nachdem man diesen Kurs abgeschlossen hat kann man an einem 10 Tage dauernden Vertiefungskurs teilnehmen. Touristen müssen zwei Passfotos und jeweils zwei Kopien eines gültigen Reisepasses und Visum mit Einreisestempel vorweisen. Weiße Kleidung ist erforderlich, diese kann imr Temple gekauft werden. Unterkunft in einem Gemeinschaftszimmer und Verpflegung ist kostenlos. Spenden sind willkommen, aber nicht erbeten.

Wat Phra Dhatu Sri Chomthong
Baan Luang, Bezirk Chomthong, Chiang Mai
Tel: (66-53) 826-869

Der Tempel wird von dem Mönch geleitet der das Northern Insight Meditation Center im Wat Rampoeng gegründet hat. Meditations Kurse finden laufend statt. Meditierende müssen einen Personalausweis oder Reisepass vorlegen und den Tempel über ihre beabsichtigte Aufenthaltsdauer unterrichten. Dann können sie wählen ob sie die fünf oder acht Gebote befolgen wollen. Der Tempel bietet Mahlzeiten und einfache Unterkünfte in Gemeinschaftszimmern die meistens ein eigenes Badezimmer haben. Korrekte Kleidung kann man in einem Laden neben dem Kloster erwerben. Eine Reservierung wird empfohlen da der Tempel während der großen buddhistischen Feiertage und dem chinesischen vegetarischen Festival große Menschenmengen anzieht.

Suan Mokkh Forest Monastery
Bezirk Chaiya, Surat Thani
Tel: (66-77) 431-596-7 Fax:(66-77) 431-597
e-mail: santikaro@suanmokkh.org
website: www.suanmokkh.org

Suan Mokkh wurde 1932 von dem verstorbenen ehrwürdigen Buddhadasa Bhikku, Meditationsmeister und buddhistischer Gelehrter, gegründet und hält 10-tägige Meditationskurse auf kontinuierlicher Basis ab. Während des Kurses erkunden die Teilnehmer zwei miteinander verbundene Themen: Dhamma und Meditation. Der Meditationsunterricht konzentriert sich auf die Geistesgegenwart beim Atmen (Anapanasati), ein System das am häufigsten von Buddha unterrichtet wurde. Dhamma Gespräche finden täglich statt und jeder wird zur Teilnahme ermutigt. Englisch sprechende Moderatoren namens "Friends" beraten über die Meditationstechniken und alle anderen Aspekte des Kurses.

The Middle Way Meditation Retreat in Chiang Mai
Dhamma Research for Environment Foundation
Tel: 09-109-9219, 04-661-5057 or (6653) 211-424
E-mail : info@meditationthai.org
website: www.meditationthai.org

Das Zentrum ist umgeben von malerischen Hügeln und hohen Bergen und liegt in 1120 Meter Höhe. Das Middle Way Meditation Retreat bietet eine herrliche Aussicht, frische kühle Bergluft und eine Anlage mit makellosen und komfortablen Unterkünften, entworfen damit Sie Meditation lernen und ausüben können während Sie in engem Kontakt mit der natürlichen Schönheit die Sie umgibt stehen. Dort erlernen Sie die Dhammakaya Methode der Meditation, die sowohl einfachste als auch älteste bekannte Technik der Welt, die von ordinierten hochqualifizierten buddhistischen Mönchen und erfahrenen Meditations Lehrern unterrichtet wird.

Other Meditation Centers
Young Buddhists Association of Thailand (YBAT)
58/8 Soi Petchkasem 54, Petchkasem Road, Bangkok
Tel: (662) 413-3131, 413-1706
Sthiradhamma Sthana
24/5 Soi Watcharapol, Ramindra Soi 55, Bangkok
Tel: (662) 510-6697, 510-4765 Fax: (662) 519-4633
Sorn-Thawee Meditation Center, Chachoengsao
Tel: (66-38) 541-405
Wat Kow Tham International Meditation Center
Ko Phangan, Surat Thani 84280
House of Dhamma (Vipassana) Insight Meditation Center
26/9 Chompol Lane, Lat Phrao Soi 15 Chatuchak, Bangkok
Tel: (662) 511-0439 (weekends or evenings only) Fax: (662) 512-6083
Vivek Ashram Vipassana Meditation Center, Chonburi
Tel: (66-38) 283-766
Wat Pah Nanachart (International Forest Monastery)
Ban Bung Wai, Amphoe Warin, Ubon Ratchathani 34310
The Middle Way Meditation Retreat in Chiang Mai Dhamma Research for Environment Foundation
Boluang, Hod, Chiang Mai, 50240, Thailand.
Tel: 09-109-9219, 04-661-5057 or (6653) 211-424
E-mail : info@meditationthai.org
go top
larger text smaller
Time is 00:10 in Thailand


 
In Thailand ist es 00:10 (GMT+7)