phuket gesundheitstips

Es gibt viele Krankenhäuser und Ärzte mit internationalem Standard auf Phuket. Die Ärzte haben eine gute Ausbildung und die meisten von ihnen sprechen Englisch und manchmal auch andere Sprachen wie Deutsch. In den Drogerien oder Apotheken können Sie alle Arten von Medikamenten, ohne Rezept und meist billiger als in Ihrem Heimatland, kaufen. Tabletten werden per Stück und nicht per Packung verkauft. Wenn Sie spezielle Medikamente benötigen ist es ratsam diese mitzubringen.

- Durchfall:
Generell ist es in Thailand sicher alles zu essen und zu trinken (außer Leitungswasser). Allerdings sollten Sie vorsichtig sein bei:
doctor
Phuket ist seit Jahrzehnten Malaria frei. Allerdings sollten Sie trotzdem Vorsichtsmaßnahmen gegen Mückenstiche treffen. Nach Sonnenuntergang sollten Sie langärmelige Hemden und Hosen tragen, Mückenschutz verwenden oder sich in geschlossenen Räumen oder unter einem Moskitonetz aufhalten. Wer innerhalb von zwei Wochen nach dem Eintreffen Fieber bekommt sollte sofort einen Arzt aufsuchen. Falls Sie eine Berührung mit Quallen haben suchen Sie sofort einen Arzt auf.
Soforthilfe: Haut mit hochprozentigem Alkohol, Zitronensaft oder Essig reinigen oder mit Sand benetzen – das säubert vom Quallenschleim. Achtung: kein Süßwasser zur Reinigung der betroffenen Stelle benutzen.
- Bisse von Hunden oder Affen
Muss von einem Arzt mit Tetanus und Tollwut-Injektionen behandelt werden.
- Sexuell übertragbare Krankheiten und HIV / AIDS.
Urethritis bleibt die häufigste behandelbare sexuell übertragbare Krankheit unter den Touristen in Asien. Gonorrhö aus Südostasien ist häufig multiresistent. Während Syphilis seltener wird, breitet sich HIV / AIDS mit einer besorgniserregenden Geschwindigkeit in den meisten asiatischen Ländern aus - was vor allem von ungeschütztem sexuellem Kontakt herrührt. Die Verwendung von Kondomen ist ein Muss.
- Dengue-Fieberund hämorrhagisches Dengue-Fieber
Diese Krankheit ist in Südostasien endemisch. Sie wird vom Dengue-Virus, der durch den Stich einer Aedes Mücke, die in den Häusern und ihrer Nachbarschaft lebt, verursacht. Die Mücken stechen während der Tageszeit.
Eine Dengue Infektion führt bei den Einheimischen, meistens Kindern, oft zu Fieber mit Blutungen in der Haut und anderer Organen (hämorrhagisches Dengue Fieber), was manchmal tödlich enden kann. Bei Reisenden aus nicht-endemischen Gebieten manifestiert sich die Infektion in der Regel als Fieber mit Ausschlag auf der Haut, starken Kopfschmerzen und Muskelschmerzen (Dengue-Fieber), die in der Regel nicht tödlich ist. Dengue-Infektionen sind in der Regenzeit (etwa Mai bis September) üblich, wenn die Aedes Mücke vermehrt auftritt. Reisende sollten, vor allem in der Regenzeit, auch am Tage einen Mückenschutz verwenden. Diejenigen die Symptome einer Dengue-Infektion zeigen sollten mit einem Arzt Rücksprache halten um die Ursache der Erkrankung festzustellen.
  • Bangkok Phuket Hospital
  • Mission Hospital
  • Pat Sompot Hospital
  • Patong-Kathu Hospital
  • Phuket Adventist Hospital
  • Phuket International Hospital
  • Phuket Ruampat Hospital
  • Phya Thai Phuket Hospital
  • Siriroj Hospital
  • Vachira Phuket Hospital
  • 076 254 421-30
  • 076 237 220-9
  • 076 214 428
  • 076 340 444
  • 076 212 386
  • 076 249 400
  • 076 212 950
  • 076 252 603-42
  • 076 210 935
  • 076 217 581
larger text smaller


In Phuket ist es 14:35 (GMT+7)