Mu Koh Surin Nationalpark
Attraktionen in der Phangnga Provinz,Thailand - Die Surin Inseln
Mu Ko Surin Nationalpark
Für viele Jahre war Mu Ko Surin eine unberührte Inselgruppe die als Refugium für Fischerboote diente die Schutz vor Stürmen suchten und kleine Gemeinden von Meeresnomaden beherbergte. In dieser Zeit interessierte sich kaum jemand für die Inselgruppe und eine lange Zeit wurde sie vom Royal Forest Department als 'National Forest Reserve' gelistet. Aber am 30. Dezember 1971 schlug das 'National Committee on Wild Animal Protection' vor die Inseln zu einem Tierschutzgebiet zu erklären. Dies wurde vereitelt als klar wurde dass die Inseln in einem Gebiet lagen das als explorativer Bereich an die 'Weeks Petroleum Ltd' verpachtet war. In einem alternativen Plan wurde dann vorgeschlagen die Inseln als ein Vietnamesisches Flüchtlingslager zu benutzen. Auch diese Idee wurde verworfen da man erkannte daß die Umsiedlung und die Unterstützung so vieler Menschen in einer so fragilen Umwelt bald zu Schäden an den Inseln und den unberührten Land-und Meeres-Lebensräumen führen würde. Das Royal Forest Department schätzte die Inseln wegen der einzigartigen Natur und ihrem touristischen Potenzial. Deshalb war das Royal Forest Department gegen die Entwicklung der Inseln und schlug stattdessen vor sie zum Nationalpark zu erklären um das Gebiet zu schützen. Mu Ko Surin wurde schließlich am 9.Juli 1981 als 29. Nationalpark von Thailand eingetragen.

Der Mu Ko Surin National Park liegt in der Andamanensee rund 60 km vor der Küste der Provinz Phang-Nga. Der Park umfasst eine Fläche von etwa 135 km2. Von dem geschützten Bereich sind 102 km2 oder 76% Meer. Der Park besteht aus 5 Hauptinseln; Ko Surin Nua, Ko Surin Tai, Ko Ree (oder Ko Satok), Ko Glang (oder Ko Pachumba) und Ko Khai (oder Ko Torinla). Ko Surin Nua und Ko Surin Tai sind große Inseln und liegen auf einer Nord-Süd-Achse. Ein paar Kilometer nördlich des Parks ist die Grenze zu Myanmar und etwa 100 Kilometer südlich liegt der Mu Ko Similan National Park.
Topography
Die Surin Inseln bestehen aus fünf Hauptinseln, darunter 2 große, bestehend aus der nördlichen Surin Insel und der südlichen Surin Insel welche nahe beieinander liegen. Sie werden durch ein 200 Meter Breites flaches Meer getrennt. In der Zeit der Ebbe kann man zu Fuß zur anderen Insel gehen. Die drei anderen Inseln sind die 'Rock Inseln' mit einigen Zwergbäumen. Pflanzen die hier gefunden werden stammen aus dem Regenwald und sind eine Quelle für die großen, flachen und fruchtbaren Korallenriffe die als die Besten von Thailand gelten.
Klima
Das Klima kann in 2 Jahreszeiten eingestuft werden: die heiße Jahreszeit ab Mitte Februar bis Mai und die Regenzeit ab Mitte Mai bis Oktober die ein Höchstmaß an Niederschlägen bringt. Die jährliche durchschnittliche Niederschlagsmenge beträgt mehr als 3.000 Millimeter und die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit liegt bei 83 Prozent. In der Regenzeit, vom 16. Mai - 14 November, wird der Park aus Sicherheitsgründen für Besucher geschlossen.
Flora und Fauna
Fauna
- Primärer Regenwald - deckt den größten Bereich des Nationalparks ab. Die wichtigsten Pflanzen sind hier Diospyros Malabarica Kostel (Ebenholz) und andere.
- Strand Wald  - kann in Strandbereichen gefunden werden und besteht aus Arten wie Barringtonia (Mandelbaum), Cerbera odollam, usw.
- Mangrovenwälder - findet man im Schlamm und dem Brackwasser der Mae Yai Bucht. Es ist kein fruchtbarer Wald aber man findet dort einige Arten von Pflanzen wie Rhizophora apiculata, Rhizophora mucronata, Xylocarpus granatum, usw
Tiere
- Vögel: Es gibt ca. 91 Arten wovon 57 lokal sind und der Rest Zugvögel.
- Säugetiere: Es finden sich hier 22 Arten, darunter 12 Arten von Fledermäusen wie Island Flying Fox, schwarzbärtige Tomb Bat, Pig-tailed Macaque, Wildschwein,usw.
- Reptilien: 6 Arten wie etwa der indische oder bengalische Monitor, Wasser Monitor, Skink, Netzpython, usw.
- Korallen: Nadelkorallen.
- Fische: alle Arten.
- Meeresschildkröten:Meeresschildkröten sind eine sehr alte Familie von Tieren und ihre Vorfahren stammen aus einer Zeit als die Dinosaurier die Erde bevölkerten. Obwohl die Dinosaurier ausgestorben sind haben die Meeresschildkröten bis jetzt überlebt obwohl ihre zukünftige Existenz in Frage steht. Viele Arten sind vom Aussterben bedroht. Die größte Bedrohung ist der Verlust ihrer Niststrände die durch den zunehmenden touristischen Druck mehr und mehr verschwinden. Dies hat die Zahl der Schildkröten weltweit in einem Ausmaß reduziert dass positive Maßnahmen ergriffen werden müssen um ihre Existenz in der Zukunft zu sichern. Das Hauptanliegen ist die Erhaltung ihrer Nisttrände und der Schutz der Eier vor Diebstahl. Auf den Surin Inseln gibt es zwei Arten die an Land kommen um ihre Eier zu legen - Karettschildkröten und Grüne Meeresschildkröten. In den frühen 1990er Jahren gab es auch ein paar Nester der seltenen Olive Ridley Schildkröten. Mu Ko Surin ist der beste Ort in Thailand für alle die mit Meeresschildkröten schwimmen wollen.
Attraktionen
Mu Ko Surin Haupt-Attraktion ist die Tatsache dass es ein unberührtes tropisches Paradies weit weg vom Festland ist, mit gesunden bewaldeten Inseln die von sauberem Wasser umgeben sind und eine Fülle von Korallenriffen eine Heimat geben. Die Korallenriffe sind die am besten zugänglichen für Schnorchler und erfordern nicht die Verwendung einer Tauchausrüstung. Die Inseln locken auch viele Forscher an und Wissenschaftler besuchen die Inseln jedes Jahr aus einer Vielzahl von Gründen - von Korallenriff Erhebungen bis zur Vogelbeobachtung.
Schönheiten der Natur
Ao Tao (Tao Bucht)
Das Korallenriff in der Tao Bucht im östlichen Teil der Süd-Surin Insel beherbergt viele Meeresschildkröten. Es ist etwa 2 Kilometer vom Hauptquartier des Parks entfernt.
Ao Pak Chak (Pak Chak Bucht)
Die Pak Chak Bucht am südlichen Teil der Süd-Surin Insel hat ein farbenprächtiges Korallenriff. Es ist etwa 5 Kilometer vom Hauptquartier des Parks entfernt.
Ko Pachumba (Pachumba Insel)
Auf dem östlichen Teil der Pachumba Insel, oder Mang Kon Insel, befindet sich der Strand von Mang Kon mit einem schönen Korallenriff und Gorgonien. Er ist etwa 5 Kilometer vom Hauptquartier des Parks entfernt.
Ao Mai Ngam (Mai Ngam Bucht)
Die Mai Ngam Bucht auf dem westlichen Teil der Insel Nord-Surin ist etwa 2 Kilometer vom Hauptquartier des Parks entfernt. Man kann sie zu Fuß über den 'Mai Ngam Naturlehrpfad' oder mit einem Long-tail Boot erreichen. Es gibt dort frisches Wasser und der Strand ist zum Schwimmen und zumS chnorcheln gut geeignet.
Ko Torinla (Torinla Insel)
Die Torinla Insel, oder Khai Insel, liegt im südlichen Teil der Süd-Surin Insel. Auf dem östlichen Teil der Insel befindet sich ein sehr schönes Korallenriff das sich sehr gut zum Schnorcheln eignet. Die Insel ist etwa 6 Kilometer vom Hauptquartier des Parks entfernt.
Ao Chak (Chak Bucht)
Die Chak Bucht im nördlichen Teil der Nord-Surin Insel hat eine perfekte und schöne Korallen Linie. Die Insel ist etwa 10 Kilometer vom Hauptquartier des Parks entfernt.
Ao Suthep (Suthep Bucht)
Die Suthep Bucht auf der Süd-Surin Insel ist ein guter Ort für diejenigen die Nachts tauchen wollen. Bei Ebbe kann man das Korallenriff an der Meeresoberfläche sehen. Die Bucht liegt in der Nähe des Hauptquartier.
 
Einrichtungen:  
- Unterkunft: ● Bungalows findet man in der Chong Khat Bucht auf der Nord-Surin Insel.
- Campingplatz: ● Ein Zeltplatz steht für Besucher steht in der Mai Ngam Bucht auf der Norden-Surin Insel zur Verfügung.
- Sonstiges: ● Ein Restaurant, Erste-Hilfe-Raum und Souvenirshop findet man in der Chong Khat Bucht auf der Nord-Surin Insel sowie einen Bootsanleger und Tourboot Service.
- Anreise/Kosten: ● Von Khuraburi Port zum Mu Ko Surin Nationalpark kostet es etwa 1.500 Baht pro Person (Hin-und Rückfahrt)
  Ein Tagesausflug mit einem long-tail Boot zu den Korallenriffen in der Umgebung der Inseln kostet etwa 120 Baht pro Person.y
- Besucherzentrum: ● Das Besucherzentrum befindet sich in der Chong Khat Bucht auf der Nord-Surin Insel.
- Naturlehrpfade: ● Ein Pfad in der Bucht von Ao Mai Ngam.
  ● Die zwei Schnorcheln-Pfade in den Buchten von Ao Tao und Ao Suthep sind jeweils etwa 200 Meter lang und bieten Touristen die Gelegenheit die schöne und exotische Unterwasserwelt und die Tiere und Pflanzen zu erforschen.
Regenzeit
In der Regenzeit ist der Park vom 16.Mai - 14.November aus Sicherheitsgründen für Besucher geschlossen.
Anreise:
Mit dem Auto
Auf der Straße Nr.4 (Phetkasem Rd.) von Bangkok nach Khuraburi (etwa 720 Kilometer) bis zum Meilenstein 721, etwa 6 km vor Khuraburi, von wo aus es zum Hafen geht. Nach etwa zwei Kilometer sehen Sie auf der rechten Seite das Eingangsschild zum Mu Ko Surin National Park. Dort wenden Sie sich an das Besucherzentrum.
Mit dem Flugzeug
Nehmen Sie ein Flugzeug zum Flughafen von Ranong oder Phuket und von dort ein Auto/Taxi/Bus bis nach Khuraburi.
Mit dem Boot
In Khuraburis Mu Ko Surin Hafen können Sie ein privates Boot chartern das vom Nationalpark kontrolliert wird. Die Kosten für Hin-und Rückfahrt betragen etwa 1200-1500 Baht pro Person. Das Boot fährt vom Hafen Kuraburi um 09.00 Uhr ab und erreicht das Hauptquartier des National Parks auf der Nord-Surin Insel um etwa 13.00 Uhr. Die Entfernung beträgt etwa 60 Kilometer. Die Rückfahrt von Mu Ko Surin zum Khuraburi Hafen startet um 10.00 Uhr.
Mit dem Bus
Vom Busbahnhof in Khuruburi können Sie ein Motorradtaxi (etwa 50 Baht pro Person) oder ein Taxi (etwa 200Baht pro Person) bis zum Hafenbereich nehmen.
Kontakt
Mu Ko Surin National Park
Ko Phra Thong Sub-district, Amphur Khuraburi Phangnga Thailand 82150
Tel. 0 7649 1378, 0 7649 1582 Fax 0 7649 1583 E-mail surin_np@yahoo.co.th
larger text smaller



In Phangnga ist es 15:42 (GMT+7)