home
Nordosten
Hotels
Reiseziele
Reiseführer
Attraktionen
Transport
Language
Im Isan ist es 14:18 (GMT+7)
Hotel Promotion Rates
Wählen Sie Ihr Reiseziel ?
Datum der Anreise:
  
Datum der Abreise:
  
Aufenthalt:
Nächte
Erwachsene/Kinder:

all

Wählen Sie Ihr Reiseziel ?

change

Bangkok City

change

Phuket

change

Ko Samui

change

Krabi, Koh Lanta, Phi-Phi

change

Pattaya, Chonburi

change

Ko Chang, Trat

change

Hua Hin, Cha Am

change

Chiang Mai
or
Nahe gelegene Standorte/Bereiche:

Zusätzliche Filter:
4 star or better 3 star or lower
3 star or better 2 star or lower

Währung: EUR
Sortieren:
rooms available limited rooms on request sold out

Häufig gebuchte North-East (Isan) Hotels in diesem Monat:

Khon Kaen
reviews
Kundenbewertung 7.8
ab 25 €
empfohlen
dates
Khon Kaen
reviews
Kundenbewertung 8.7
ab 40 €
dates
Khon Kaen, City
reviews
Kundenbewertung -/-
ab 13 €
dates
Khon Kaen, City
reviews
Kundenbewertung -/-
ab 14 €
empfohlen
dates
Khon Kaen, City
reviews
Kundenbewertung 5.9
ab 15 €
dates
Khon Kaen, City
reviews
Kundenbewertung -/-
ab 16 €
dates
Khon Kaen, City
reviews
Kundenbewertung 7.6
ab 17 €
empfohlen
dates
Khon Kaen, City
reviews
Kundenbewertung -/-
ab 20 €
dates
Khon Kaen, City
reviews
Kundenbewertung 9.3
31~33 €
empfohlen
dates
Khon Kaen, City
reviews
Kundenbewertung -/-
ab 33 €
dates
Khon Kaen, City
reviews
Kundenbewertung 8.8
ab 66 €
dates
Khon Kaen, City
reviews
Kundenbewertung -/-
ab 104 €
dates
Bereitgestellt von R24.org
gefundene Hotels:

Weekly deals every day new

Piman Garden Hotel, Khonkaen
Khon Kaen, City

from 17 €
Piman Garden Hotel
Khon Kaen, City
KK Centrum Hotel, Khonkaen
Khon Kaen, City

from 14 €
KK Centrum Hotel
Khon Kaen, City
Glacier Hotel by Infinity Hotels and Resorts, Khonkaen
Khon Kaen, City

from 31 €
Glacier Hotel by Infinity Hotels and Resorts
Khon Kaen, City
Kosa Hotel, Khonkaen
Khon Kaen

from 25 €
Kosa Hotel
Khon Kaen

Wählen Sie Ihr Reiseziel
Amnatcharoen Buriram Chaiyaphum Kalasin Khonkaen Loei Mahasarakham Mukdahan Nakhonratchasima Nakhonphanom Nongbualamphu Roi-et Sakhonnakhon Sisaket Surin Ubonratchathani Udonthani Yasothon Nongkhai Buengkan North East (Isan) Map
Reiseportal zum Nordosten (Isan) von Thailand
Der Nordosten von Thailand [ภาคอีสาน] ist ein riesiges Plateau und umfasst ein Drittel des Landes. Er ist in der Regel als Isan bekannt und ist eines der faszinierendsten Reiseziele Thailands mit vielen Überresten und Artefakten aus der Stein-und Bronzezeit und mehreren bedeutenden Tempeln die ein Erbe des großen Khmer-Reiches sind. Drei von Thailands beliebtesten Nationalparks - Khao Yai, Phu Kradung und Phu Rua in Loei - können hier erkundet werden. Der Isan hat sich in den letzten Jahren zu einem Ausgangspunkt für abenteuerliche Reisen zu Zielen entlang des mächtigen Mekong Flusses entwickelt. Das Reisen in der Region wurde erheblich erleichert seit inländische Fluggesellschaften Linienflüge zu allen regionalen Flughäfen anbieten und es ist nicht mehr unmöglich luxuriöse Unterkünfet zu finden - vor allem in den großen Provinzen von Khon Kaen, Udon Thani, Nakhon Ratchasima und Ubon Ratchathani.
Hotels
Festivals
Golf Courses
Provinces
Transportation
Map
Amnat Charoen (อำนาจเจริญ)
Amnat Charoen ist Teil der unteren Region des Isan. Die Provinz hat eine Fläche von 3.161 Quadratkilometern. Seine östliche Grenze, beim Landkreis Chanuman, bildet der Mekong Fluss. Die Gemeinde wurde während der Regierungszeit von König Rama III von Rattanakosin vor etwa zwei Jahrhunderten gegründet. Damals gehörte Amnat Charoen zur Provinz Ubon Ratchathani bis es im Jahr 1993 zu einer eigenen Provinz erhoben wurde. Obwohl es eine kleine und ruhige Stadt ist hat Amnat Charoen einige Attraktionen zu bieten. Heilige Buddhastatuen, malerische Reisfelder und Obstgärten, Stromschnellen des Mekong (in der trockenen Jahreszeit) und exzellente Handwerkskunst - vor allem aus Seide - sind nur einige der Sehenswürdigkeiten der Provinz.
Nakhon Ratchasima (นครราชสีมา)
Nakhon Ratchasima, allgemein bekannt als "Khorat", ist die größte Provinz auf dem weitläufigen Plateau des Nordostens von Thailand. Einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Khorat sind die Khmer-Ruinen die man in der Provinz finden kann.

Die schönsten Khmer-Ruinen Thailand's können hier neben den Stätten der Mo und Lao besucht werden. Darüber hinaus hat Khorat eine Fülle von natürlichen Attraktionen in den Wäldern zu bieten wie Hügel, wild lebende Tiere und Wasserfälle die leicht zugänglich sind - besonders im Khao Yai Nationalpark. Khorat ist, abgesehen von der berühmten Statue von Khun Ying Mo oder Thao Suranari, bekannt für seine Seidenweberei (in Pak Thong Chai) und einer Vielzahl von erstklassigem Handwerk wie Keramik-Produkte von Dan Kwian.
Buriram (บุรีรัมย์)
Buriram ist einer der am dichtesten bevölkerten Provinzen im Isan und die Stadt Buriram selbst ist bekannt als die 'Stadt der Annehmlichkeiten'. Der südliche Teil der Provinz besitzt eine Reihe von Heiligtümern der Khmer wobei das prächtigste Phanom Rung ist das als eines der schönsten Beispiele der Khmer-Architektur in Thailand angesehen wird.

Der Phanom Rung Historischer Park: Phanom Rung (ปราสาท หิน พนม รุ้ง) ,oder mit seinem vollen Namen 'Prasat Hin Phanom Rung' genannt, ist eines der bedeutendsten Monumente der Khmer in Thailand und wurde im 10. bis 13. Jahrhundert aus Sandstein und Laterit erbaut. Es war ein Hindu-Schrein der dem Gott Shiva gewidmet war und symbolisiert Mount Kailash - seine himmlische Wohnung.
Surin (สุรินทร์)
Surin ist eine große Provinz im Becken des Mun Flusses im unteren Teil des Isan und ist 457 Kilometer von Bangkok entfernt. Es ist lokal und international bekannt für seine Elefanten. Das gigantische Tier von Surin beeindruckt jeden mit seiner Schönheit und Klugheit und bildet den einzigartigen Charakter der Provinz. Die Einwohner Surins haben eine lange Beziehung zu Elefanten und er ist daher das Symbol der Provinz geworden. Wenn Sie sich jemals gewünscht haben eine Menge von Elefanten an einem Ort zu sehen (es gibt jetzt mehr Elefanten in Thailand als in Indien) ist dies Ihre Chance. Die viele Khmer-Ruinen, schöne Seide und der berühmte Jasminreis machen Surin zu einem interessanten Reiseziel.
Si Sa Ket (ศรีสะเกษ)
Si Sa Ket ist eine ruhige Provinz an der Grenze zu Kambodscha mit vielen Khmer-Ruinen die in der gesamten Provinz verstreut liegen. Am bemerkenswertesten sind die beiden zerstörten Heiligtümer des Wat Sa Kamphaeng Yai und Noi die aus dem 10. Jahrhundert stammen. Der berühmteste Khmer Tempel ist Khao Phra Wihan der vor über 10 Jahrhunderten erbaut wurde und eines der spektakulärsten Stätten der Angkor-Periode ist. Gebaut wie ein Hindu-Tempel beginnt er in Thailand und steigt bis auf 600 Meter auf wobei das wichtigste Heiligtum in Kambodscha liegt.

Nach einer langen Zeit von Kriegen sind seine wunderbare Handwerkskunst, die Treppen und Höfe restauriert worden. Der Weg zum Gipfel ist lang und steil aber Besucher können sicher sein durch die Größe und Komplexität der Anlage beeindruckt zu werden.
Ubon Ratchathani (อุบลราชธานี)
Ubon Ratchathani hat eine gut etablierte Gemeinde seit Hunderten von Jahren. Relativ unbekannt bei den meisten Touristen bietet die Provinz eine Reihe von Naturschönheiten, kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten, Nationalparks, Seide produzierenden Geschäften und vieles mehr.

Die Provinz ist bekannt für seine starken buddhistischen Traditionen - vor allem die Praxis der Mönche im Wald zu wohnen - und die alten buddhistischen Tempel die bis heute in der ganzen Provinz zu sehen sind. Ubon Ratchathani ist einzigartig mit seiner Volkskultur die in der einheimischen Küche, dem Handwerk, den Seide und Baumwolle Produkten, Korb- und Bronzewaren und traditionellen Veranstaltungen wie dem Kerzenfest ausgedrückt wird.
Yasothon (ยโสธร)
Yasothon ist berühmt für sein ungestümes Raketenfestival das jedes Jahr im Mai stattfindet wobei riesige hausgemachte Raketen als symbolische Geste des Regenmachens abgeschossen werden.

In der Stadt im Tempel Wat Mahathat befindet sich Phra That Yasothon - eine viel besuchte, im Lao-Stil erbaute Chedi - die über 1.200 Jahre alt sein soll. Sie beherbergt heilige Reliquien des Phra Ananda, einem der wichtigsten Schüler Buddhas. That Khao Noi Kong ist eine alte Khmer Chedi mit einer sehr verehrten Buddha Statue aus Ziegel und Stuck die jedes Jahr im April rituell gebadet wird. Das Handwerksdorf Ban Si Than ist für seine dreieckigen Kissen die in den meisten Thailändischen Haushalten verwendet wird berühmt.
Roi Et (ร้อยเอ็ด)
Die Stadt Roi Et Stadt wurde um einen großen künstlichen See - Bung Phlan Chai - erbaut in dessen Mitte sich eine kleine Insel mit einer großen, stehenden Buddha-Statue befindet. Große Buddha-Statuen sind sehr beliebt in Roi Et und der Tempel Wat Buraphaphiram verfügt über einen 68-Meter hohen stehenden Buddha mit einer Treppe die Besuchern den Aufstieg bis auf Kniehöhe ermöglicht. Sechzig Kilometer außerhalb der Stadt befindet sich Ku Kasing - ein großes Khmer-Heiligtum aus dem 11. Jahrhundert.

Hauptprodukte der Provinz sind handwerkliche Arbeiten - insbesondere der Isan Khaen, eine Art Panflöte aus Holz und Schilf. Die besten werden in dem kleinen Dorf Si Kaew hergestellt. Der beste Ort um Seide und Baumwolle zu kaufen ist Thanon Phadung Phanit.
Maha Sarakham (มหาสารคาม)
Die kleine Provinz Maha Sarakham liegt im Herzen des Isan und ist 470 Kilometer von Bangkok entfernt. Sie kann als regionales Ausbildungszentrum angesehen werden und verdiente sich den Namen "Taksila des Isan" (Taksila war eine Stadt im alten Indien in der sich die Ausbildung aller Berufszweige konzentrierte).

Die Provinz beherbergt auch eine heilige Buddha Statue und hat viele historische Stätten und befindet sich auf dem ehemaligen Gebiet der antiken Stadt Dvaravati Nakhon Si Champa. Maha Sarakhams wunderschöne handgewebte Seide und Baumwollstoffe mit ihren ursprünglichen Mustern sind sehr gefragt.
Khon Kaen (ขอนแก่น)
Khon Kaen ist das wirtschaftliche, administrative und pädagogische Zentrum des Isan und wird häufig von Reisenden als Ausgangspunkt benutzt um andere Provinzen des oberen Isan zu besuchen.

Das Khon Kaen National Museum beherbergt Objekte aus der Dvaravati Periode und Bronze-Skulpturen von Ban Chiang. Der Kaen Nakhon See in der Mitte der Stadt ist ein beliebter Ort für Picknicks und Abendessen und an seinem Ufer befindet sich Wat That mit seinen vielen Turmspitzen die ein typisches Merkmale des Isan sind. Ein Dinosaurier ist das Symbol der Provinz seit Überreste dieser großen Tiere im Phu Wiang Nationalpark ausgegraben wurden - einem Gebiet das auch berühmt für seine Flora, Fauna und Wasserfälle ist.
Chaiyaphum (ชัยภูมิ)
Chaiyaphum wurde vor über 2 Jahrhunderten in der frühen Rattanakosin Zeit von einer Gruppe von Leuten aus Vientiane (Laos) gegründet und ist wegen ihren großen Blumenfeldern bekannt.

Es befinden sich vier Nationalparks in der Provinz. Der Tat Thon Nationalpark liegt im Nordwesten der Provinz und der Sai Thong Nationalpark - bekannt durch den Sai Thong Wasserfall und die vielen Tulpenfelder - im Westen.

Ähnliche Tulpenfelder können auch im Pa Hin Ngam Nationalpark im Südwesten gefunden werden. Dieser Park hat seinen Namen von den seltsam geformten Felsformationen die man dort findet (schöner Felsen-Wald). Nordwestlich von Chaiyaphum Stadt befindet sich der

Phu Laenkha Nationalpark der weitere 200 Quadratkilometer von bewaldeten Hügeln numfasst.
Kalasin (กาฬสินธุ์)
Kalasin, was 'Das Land der Pong Lang Musik' bedeutet, liegt 519 km nordöstlich von Bangkok und besteht hauptsächlich aus hügeliger Landschaft.

Wegen den berühmten handgewebten Phrae Wa Seidentüchern und Schals wird sie auch als 'Königin der Seide' bezeichnet.

Im Norden Kalasins befindet sich der Lam Pao Damm der von 1963-1968 erbaut wurde und 1.430 Mio.Kubikmeter Wasser für den Hochwasserschutz und die Landwirtschaft speichern kann. Die meisten Teile der Provinz sind fruchtbares Ackerland wo klebriger Reis und anderen Nutzpflanzen wie Maniok und Zuckerrohr angebaut werden.

In den letzten Jahren wurde die Provinz berühmt durch die Dinosaurier-Fossilien die in Phu Khao Kum, der größten Dinosaurier-Fundstätte in Thailand, gefunden wurden. Die meisten Fossilien stammen von den riesigen Sauropoden und sind etwa 120.000.000 Jahre alt.
Mukdahan (มุกดาหาร)
Mukdahan ist eine friedliche Provinz am Ufer des Mekong, gegenüber Sawannakhet in Laos, gelegen. Seit der Antike besitzt die Provinz eine interessante Mischung von Kulturen verschiedener Völker. Darüber hinaus ist Mukdahan ein Gebiet mit phantastischen natürlichen Felsengärten und ein wichtiges Tor des Tourismus nach Laos und Vietnam. Die Provinz ist bekannt für seine süßen Tamarinde Früchte und bietet ausserdem viele Naturschönheiten.

Mukdahan ist auch Zentrum des Handels zwischen Thailand und Laos und bei Thailändern bekannt für den 'Talat Indojin' (Indochina Markt) der sich beim Tempel Wat Si Mongkhon Tai in der Nähe des Tha Makdahan befindet und auf dem Waren aus Thailand, Laos und Vietnam gehandelt werden.
Sakon Nakhon (สกลนคร)
Sakon Nakhon befindet sich im oberen Teil des Isan auf der Phu Phan Gebirgskette und ist 647km von Bangkok entfernt.

Es gibt dort viele Waldtempel für Meditation welche auch die Heimat berühmter Mönche in Meditations-Kreisen sind.

Ein Berg auf dem Gebiet eines Zentrums - der Phu Pha Yon - beherbergt über 3000 Jahre alte Felsmalereien die das Leben der Einwohner in prähistorischer Zeit darstellen.

Das Volk der Phu Thai die in der Provinz leben tragen bei besonderen Anlässen manchmal noch ihre alten Trachten. Das berühmteste Fest der Provinz ist das 'Wax Castle Festival' das jeden Oktober stattfindet. Um das Ende der buddhistischen Fastenzeit (OK Phansa) zu feiern wird Bienenwachs zu Miniatur Tempeln und Schreinen (Wachs Schlösser) gegossen. Das Dorf Ban Na Kud Kham ist die Produktionsstätte von Keramiken, Holzschnitzereien und Seidenweberei.
Nong Khai (หนองคาย)
Nong Khai ist eine lange schmale Provinz entlang des Mekong und ist der wichtigste Zugang zu Laos. Ursprünglich fuhren die Leute mit dem Boot von Tha Sadet nach Laos aber der Bau der Friendship Brücke über den Mekong hat Nong Khai zum wichtigsten Zentrum für Verkehr und Handel mit Laos gemacht.

Zu den Attraktionen gehören der Wat Pho Chai Tempel der für seinen großen sitzenden Buddha bekannt ist und Phra That Nong Khai, eine alte Chedi die in den Fluss gerutscht ist und jetzt nur noch in der trockenen Jahreszeit komplett zu sehen ist.

Sala Kaeo Ku ist ein bizarrer Skulptur Garten mit Statuen von Shiva, Vishnu und Buddha sowie vielen anderen Figuren aus der hinduistischen und thailändischen Kultur.

Das Phu Wua Naturschutzgebiet in der Nähe des Mekong enthält eine Reihe von wunderschönen Wasserfällen.
Udon Thani (อุดรธานี)
Udon Thani ist ein wichtiges Handelszentrum des Isan. Die Provinz ist 564 Kilometer von Bangkok entfernt und gehört zum Weltkulturerbe wegen der prähistorischen Kultur von Ban Chiang.

Udon Thani ist wahrscheinlich am besten für seine archäologischen Wunder bekannt, hauptsächlich durch die Ortschaft Ban Chiang wo die weltweit erste bronzezeitliche Zivilisation vor mehr als 5.000 Jahren geblüht haben soll.

Die Einheimischen üben in erster Linie landwirtschaftliche Tätigkeiten aus, insbesondere im Groß-und Einzelhandel. Deshalb ist Udon Thani das Zentrum des Agrarmarktes der angrenzenden Provinzen.
Loei (เลย)
Loei ist eine der schönsten und unberührtesten Provinz Thailands. Das Land ist bergig und die Temperatur geht von einem Extrem zum anderen, das Wetter ist heißer während der heißen Jahreszeit und kälter in der kalten Jahreszeit als anderswo in Thailand. Es ist die einzige Provinz in Thailand wo die Temperatur bis auf 0°C fallen kann.

Sehenswertes in der Provinz sind Phu Kradung, Phu Luang und der Phu Reua Nationalpark sowie die Landkreise Tha Li und Chiang Khan.
Nakhon Phanom (นครพนม)
Am rechten Ufer des majestätischen Mekong Flusses liegt Nakhon Phanom, eine alte Stadt mit einem Namen der wörtlich 'Stadt der Hügel' bedeutet. Die Umgebung der Landeshauptstadt wird durch die raue Schönheit der von dichtem Dschungel bedeckten Berge verstärkt die gegenüber der laotischen Stadt Tha Khaek am anderen Ufer des Flusses liegen. Nakhon Phanom ist bekannt durch seine ursprüngliche Landschaft und der entspannten Atmosphäre und besteht aus hohen Bergen und Ebenen die mit üppigen und unberührten Wäldern bedeckt sind.

In Nakhon Phanom befindet sich auch Phra That Phanom, das heiligste und älteste religiöse Denkmal des Nordostens. Sowohl Thailänder als auch Laoten pilgern zu dieser Stätte um für Segen zu bitten.
Nong Bua Lamphu (หนองบัวลำภู)
Nong Bua Lam Phu wurde im Jahr 1993 von Udon Thani abgespalten und ist eine landschaftlich reizvolle Provinz berühmt für seine prähistorischen Stätten. Versteinerte Muscheln die über 140.000.000 Jahre alt sind kann man in den Felsen 10 Kilometer außerhalb der Hauptstadt sehen sowie die archäologischen Stätten bei den Kudkwangsoi Dörfern.

Wat Tham Klong Phen, ein ruhiges Wald Kloster außerhalb der Stadt, ist die Heimat des berühmten Meditation Mönches Luang Phu Khao Analayo der sehr verehrt wird. Ein Museum innerhalb des Klosters ist dem Mönch geweiht.

Der Phu Kao Phupan Kham Nationalpark, ein schönes Naturschutzgebiet mit einer Fläche von 320 Quadratkilometern, besitzt einen großen See der ein beliebtes Angelgebiet ist und durch den Ubon Ratana Dam gebildet wird.
Bueng Kan (บึงกาฬ)
Bueng Kan wurde im August 2010 von Nong Khai abgetrennt und erhielt den Status einer eigenen Provinz und hat rund 400.000 Einwohnern.

Sie grenzt von Süden im Uhrzeigersinn an Nakhon Phanom, Sakon Nakhon, Udon Thani und Nong Khai und liegt gegenüber der Bolikhamxai Provinz von Laos am Mekong Fluss.

Eingebettet im Tal des Mekong bietet sie natürliche Attraktionen wie Wasserfälle, Berge, Hochebenen und natürtlich den Mekong der schöne Sandstrände an seinem Ufer zu bieten hat. Die Friendship Brücke verbindet Thailand mit Vientiane in Laos und hat das Pendeln und Reisen zu und von den beiden Ländern erleichtert. Die Naturschönheiten, Traditionen und Kulturen der Menschen dort verführen Touristen dazu diese Provinz zu erforschen. Unterkünfte sowohl für Stadt-Liebhaber und jene die die Kulisse des Flusses bevorzugen sind reichlich vorhanden.